Plazentanosoden

Unsere Erfahrungen mit Eigen-Plazenta-Nosoden

Es waren immer wieder erfahrene Hebammen, die den jungen Müttern ans Herz legten, aus ihrer Plazenta eine homöopathische Familien - Arznei herstellen zu lassen.

Im Laufe der Jahre sammelten sie Einnahmehinweise, die sie von Generation zu Generation weiter gaben. Hebammen aber begleiten eine junge Familie nur eine kurze Lebens-Phase, so dass sich Angaben über positive Erfahrungen hauptsächlich auf die Stillzeit bezogen.

Wir in der HESSEL APOTHEKE stellen Eigen-Plazenta-Nosoden für die jungen Familien schon seit vielen Jahren her und halten Kontakt sowohl zu den Hebammen als auch zu den jungen Familien im Umkreis der Apotheke. Und wir erhalten von allen, die diese Arzneien aktiv anwenden durchweg begeisterte Berichte.

Dokumentation der Erfahrungen

Allerdings gehen viele der Erfahrungen im Alltag unter. Begeisterte Mütter und Väter allein helfen nicht, die Erfahrungen weiter zu geben. Dazu gehört, dass man die Erfahrungen dokumentiert.

Wichtig für eine gute Dokumentation sind die Antworten auf folgende Fragen:

  1. Welche Symptome hat der kleine oder große Patient und wie kann ich das Krankheitsbild beschreiben?
  2. Welche Potenz-Stufe habe ich verwendet?
  3. In welcher Dosierung habe ich die Arznei genommen oder verabreicht?
  4. Wie haben sich die Symptome daraufhin verändert?
  5. Wie lange habe ich die Arznei gegeben?
  6. Wann habe ich die Potenz geändert?
  7. Gab es sog. Erst-Reaktionen? (Das sind kurzfristige Verstärkungen der Krankheits-Symptome, die anzeigen, dass die Arznei zu wirken beginnt.)
  8. Wie schnell war eine positive Wirkung nach Einnahme der Arznei zu beobachten?
  9. Trat keine Besserung ein?
  10. Wann habe ich die Therapie abgebrochen?
  11. Hat sich nach erfolgreicher Therapie in der Entwicklung des Kindes etwas verändert? (Manchen Müttern ist aufgefallen, dass sie bei ihrem Kind einen Entwicklungssprung beobachten konnten.)

All diese Informationen oder die meisten davon gehen im Stress des Alltags verloren.

Damit dies nicht geschieht, lege ich Ihnen dringend ans Herz, sich ein kleines Heft anzulegen, in das Sie alle wichtigen Erfahrungen notieren. Dies hilft Ihnen, sich schnell mit Ihrer Plazenta -Arznei bekannt zu machen und zu erfahren, was diese ganz persönliche Arznei in Ihrer Familie alles zu heilen vermag und welche Kraft in ihr steckt.

Nur so wird sie Ihnen diese unentbehrliche Hilfe sein, deren Anwendung Sie bald sicher beherrschen werden.

Anwendung der Eigen-Plazenta-Nosoden

Die Eigen-Plazenta-Nosode ist eine homöopathische Arznei. Sie werden nach Vorschriften des amtlichen Deutschen Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) hergestellt und gemäß dem „Ähnlichkeits-Prinzips“ (der Simile-Regel) angewendet.

Allerdings besteht bei der Auswahl ein kleiner Unterschied. In der Homöopathie gibt es ca. 500 gut untersuchte Arzneien in verschiedensten Potenzen. Es kommt darauf an mit Hilfe der am Kranken beobachteten Symptome (den Wegweisern zu Arznei) das richtige Mittel – das Simile – auszuwählen und uns dann für eine geeignete Potenz zu entscheiden. Mit der Plazenta- Nosode haben wir nur eine Arznei in verschiedenen Potenzen und wir wollen herausfinden, wofür wir sie verwenden.

Da wir (noch) keine wissenschaftliche Erklärung für die Wirkungsweise der Homöopathie haben, müssen wir uns einfach damit abfinden, dass die homöopathischen Arzneien aufgrund von Erfahrung wirken.

Stellen wir uns also vor, dass eine homöopathische Arznei (z.B. Pulsatilla) eine bestimmte Information enthält, die dem Körper mitteilt, welche seiner Regulierungsmechanismen er zur Heilung benutzen soll, so können wir uns vorstellen, dass die Plazenta - Nosode eine Vielzahl solcher - die Eigenregulation ganz gezielt anregenden - Informationen enthält.

Informationen von Mutter, Vater und den jeweiligen Familien.Aus diesem Grund ist die Plazenta - Nosode so vielseitig anwendbar.

Jeder Mensch ist einmalig. Daher wird auch nicht jeder Mensch in der gleichen Weise auf diese Arznei reagieren. Säuglinge und Kleinkinder (und auch Tiere) reagieren schneller als Erwachsene.Durch aktive Anwendung der Eigen- Plazenta- Nosode werden Sie aber schnell herausfinden, was diese Arznei in Ihrer Familie und bei den verschiedenen Familienmitgliedern zu leisten vermag.

Grundregeln bei der Anwendung

Damit Sie Ihre Arznei schneller kennen lernen, können Sie sich zunächst an ein paar wenige Grundregeln halten:

Säuglinge und Kleinkinder

Säuglinge und Kleinkinder haben in der Regel noch keine chronischen Erkrankungen.

Verwenden Sie bei allen akuten Beschwerden zunächst eine niedrige Potenz (D4,D6 bzw. C4, C6). Oft erkennen Sie bereits nach wenigen Minuten, ob sich eine Wirkung zeigt.

Sie bleiben bei dieser Potenz, solange eine positive Wirkung zu erkennen ist,Dosierung: 3 x täglich 1 Gabe (= 2 - 3 Globuli)

Sollte sich nach 3 Stunden keine Wirkung gezeigt haben oder bei anfänglicher Wirkung nach Gabe von niederen Potenzen keine weitere Besserung mehr feststellen lassen, geben Sie eine Gabe der mittleren Potenz (D12 bzw. C12).

Bleiben Sie bei dieser Potenz  solange Sie eine positive Wirkung sehen.Dosierung: 1 x täglich 1 Gabe (= 2 bis 3 Globuli)

Wenn eine D12 bzw. C12 keine Heilung zeigt oder nach anfänglicher guter Wirkung keine weitere Besserung bringt, probieren Sie getrost eine von den höheren Potenzen D20, D30 bzw. C20,C30)

Auch hier gilt: Bleiben Sie bei dieser Potenz solange Sie eine positive Wirkung sehen.

Dosierung: 1 x täglich 1 Gabe (= 2 bis 3 Globuli) Besser ist allerdings, die 2. Gabe erst dann zu geben, wenn kein Fortschritt in der Heilung mehr zu erkennen ist.

Falls aber auch mit D20 bzw. C20 oder D30 bzw. C30 keine Besserung eingetreten ist, können Sie davon ausgehen, dass in diesem Fall die Plazenta-Nosode nicht die richtige Arznei ist.

Wichtig:

Geben Sie nicht auf, wenn’s nicht gleich klappt, sondern versuchen Sie es beim nächsten Mal in gleicher Weise.
Die Beschwerden mögen gleich, die Ursachen aber andere sein. 
Notieren Sie sich nicht nur die guten Erfahrungen, sondern auch, wenn die erhoffte Wirkung ausgeblieben ist. So lernen Sie schnell, zu unterscheiden und zugleich die bei Ihrem Kind beste Potenz auszuwählen.

Erwachsene:

Bei Erwachsenen (Vater und Mutter; oder auch nahen Verwandten!) ist die Reaktion auf die Plazenta-Arzneien nicht mehr so schnell. Das gilt auch für größere Kinder, die schon mehrfach krank gewesen sind und deren Krankheiten nicht immer ganz ausgeheilt oder bereits mehrmals mit Antibiotika oder Kortison behandelt wurden. Auch bei chronischen Erkrankungen kann es schon einen Tag bis 1 Woche dauern, ehe man eine Besserung spürt.

Eine positive Reaktion innerhalb weniger Minuten ist hier zwar ebenfalls möglich aber eher selten zu beobachten. Bei akuten Erkrankungen oder Beschwerden sollten Sie nach spätestens 24 Stunden deutliche Besserung spüren.

Die Vorgehensweise ist dieselbe, wie bei Säuglingen und Kleinkindern.

Je mehr Sie mit Ihren Plazenta - Nosoden arbeiten, um so schneller zeigen sich die Erfolge. Denn auch hier gilt das Sprichwort: Übung macht den Meister.

Hinweise zur Dosierung

Die Homöopathie ist eine Regulations-Therapie. Die in den homöopathischen Arzneien enthaltenen Informationen erinnern den Organismus an seine Fähigkeiten, seine Heilkräfte zu entfalten und unterstützen somit die Selbstheilungskräfte des Körpers. Diese Regulation oder Regeneration betrifft den ganzen Menschen und damit verschwinden auch die unerwünschten Symptome. Je reaktionsfreudiger ein Organismus ist, desto schneller und besser wirken die homöopathischen Arzneien.

Als homöopathische Arzneien enthalten auch die Eigen-Plazenta-Nosoden Informationen, die den Körper bei seiner Eigenregulation unterstützen. Als Richtgröße besteht in der Homöopathie 1 Gabe aus 7 – 10 Globuli.

Bei der Anwendung den Eigen-Plazenta-Nosoden hat sich bei einigen Menschen diese be-währte Angabe allerdings als zu hoch erwiesen.
Wenn Sie noch nicht wissen, wie sensibel Sie auf Ihre Plazenta-Arzneien reagieren, empfehlen wir generell, zunächst 1 Gabe auf 2 – 3 Globuli zu beschränken. Die Angabe „3 x 1 Gabe“ bedeutet also: 3 x täglich 2-3 Globuli.

Dosierung in Schwangerschaft und Stillzeit:

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit reagiert der Organismus  der Frau nach unserer Erfahrung besonders sensibel. In dieser Zeit mag es ausreichen, 2 Globuli in einem Glas Wasser aufzulösen und den Inhalt in kleinen Schlucken über den Tag verteilt zu trinken.

Mit dem aufmerksamen Ausprobieren werden Sie schnell Ihre optimale Dosierung herausgefunden haben.

Hinweis zur Einnahme

Alle homöopathischen Mittel wirken bereits über die Schleimhaut des Mundes. Legen Sie die Globuli auf oder unter die saubere Zunge und warten Sie etwa 5 - 10 Minuten bevor Sie mit dem Essen beginnen. So wirken sie besser, als wenn Sie sie  gleich hinunterschlucken.

Globuli oder Tropfen

Sie erhalten die Eigen-Plazenta-Nosoden von uns als Serie in Globuli in den D-Potenzen D4,D6,D8,D12,D20 und D30 bzw. den entsprechenden C-Potenzen.

Verwenden Sie zur Einnahme bitte nur die Globuli. Diese bestehen aus Zucker (Saccharose also aus Rübenzucker).

Unsere homöopathischen Arznei- Globuli können daher bei Laktose-Unverträglichkeit ohne Bedenken eingenommen werden. Die mitgelieferten flüssigen Potenzen in D4 und D20 (bzw. C4 und C20) sind mit Bienenwachs versiegelt und nicht für die Einnahme bestimmt. Aus ihnen kann man immer wieder neue Globuli herstellen, wenn die alten aufgebraucht sind. In diesem Fall schicken Sie uns die Tropfen und die Bestellung mit Ihren Wünschen.

Aufbewahrung der Plazenta Nosoden

Homöopathische Arzneien sind wahrscheinlich unbegrenzt haltbar. Die Globuli der 200 Jahre alten Hausapotheke von Samuel Hahnemann besitzen noch volle Wirksamkeit.

Allerdings ist zu beachten, dass sie dunkel aufbewahrt werden sollten. Bei Temperaturen über 50°C verlieren sie ihre Arzneikraft. Also nicht im Auto aufbewahren!

Können PLAZENTA NOSODEN zusammen mit anderen homöopathischen Arzneien eingenommen werden?

Die Plazenta - Nosoden können mit allen anderen homöopathischen Einzelmitteln kombiniert werden. Sie unterstützen sich gegenseitig in ihrer heilenden Wirkung.

PLAZENTA NOSODEN in der Stillzeit

Während der Stillzeit sollten die Plazenta - Nosoden vorsichtig dosiert werden, da es sonst z.B. zu einem unerwünschten „Milcheinschuß“ oder vergrößerter Brust kommen kann. (Siehe Dosierung).

Einige bewährte Beispiele u. Fallberichte für die Anwendung

Ausgewählte Erfahrungen von Müttern und Hebammen sind im Folgenden zusammengefasst.

(Die für D-Potenzen gemachten Angaben gelten in derselben Weise für C-Potenzen).

Anwendungen
Angst nachts will Licht haben, schreit ängstlich D30 1 x 2 Globuli
Aufregung der Mutter weniger Milch durch Aufregung D4 3 x tägl. 2 – 3 Globuli
Beruhigung Kind ist unruhig und nervös D30 1 x 2 Globuli
Blähkolik beim Kind mit typischen Schreikrämpfen. „war 3 Minuten nach Einnahme beseitigt“ D4 Einmalig
3 Globuli
Erkältung / Infekte - Erwachsene bei beginnendem Infekt D30 1 x tägl.
3 –7 Globuli
Erkältung / Infekte - Kinder zwölf oder mehr(!) Erkältungskrankheiten sind normal bei Baby und Kleinkind. Sie unterstützen den kleinen Organismus, so dass er schneller wieder gesund wird , weniger leidet und das Immunsystem lernt. D8 Bei den ersten Symptomen:
3 x tägl. 2-3
Globuli bis zur Besserung.
Erkältung / Infekte - Kinder (Folgemittel) wenn D8 keine Besserung bringt D30 1 x tägl. 2-3 Globuli
Fieber nach Impfung beginnen mit D8 und steigern auf D30, wenn D8 nicht den gewünschten Erfolg brachte. D8
D30
1 x tägl. 2 Globuli
Ganglion (Überbein) das Überbein verschwand nach 2 Tagen völlig bei einer Mutter D30 2 Tage je 1 x tägl. 3-5 Globuli
Geruchssinn, Verlust durch Sinusitis durch chronische Sinusitis verlorener Geruchssinn kam nur wenige Stunden nach Einnahme zurück. D30 Einmalig
3-7 Globuli
Grippaler Infekt bei Säugling /Kind   D6 3 x 2-3 Globul
Grippaler Infekt bei Vater/Mutter   D6/12 3 x 3 – 5 Globuli
Herpes bei Mutter und Vater   D6/12 3 x 3-5 Globuli
Herpes bei Schwester der Mutter   D 12 2 x 5 Globuli
Heuschnupfen Vater/Mutter fließende Nase, tränende Augen, Kopfschmerzen das erste Mal oder schon seit Jahren.
Völlige frei von Beschwerden nach kurzer Zeit.
D30 1 x /Woche
7 Globuli in
ein Glas Wasser gelöst
Husten als erstes Symptom einer Erkältung.
Schnelle Hilfe, wenn sofort gegeben.
D8 3 x tägl.
2-3 Globuli
Impfreaktionen nach Impfungen kann es, selten zwar, zu starken Reaktionen führen mit hohem Fieber und Apathie D30 einmalig
3 Globuli
Impfung – Vorbeugend gegen Reaktionen zur Vermeidung der Beschwerden bei Folgeimpfungen geben Sie vorher eine Gabe D30 Einmalig
3 Globuli
am Tag vorher
Migräne bei Vater/ Mutter nach chronischer Migräne sofort Linderung nach einmaliger Gabe. Zusammen mit „IRIS D8“ 1 x 7 Globuli beschwerdefrei D8 einmalig
5 Globuli
Muttermilch ist nicht mehr nahrhaft Muttermilch kann sich verändern, so dass das Kind nicht mehr satt wird. Oft führt eine Gabe zu einer gehaltvolleren Milch. D6 einmalig oder 3 x tägl. 3-7 Globuli
Muttermilch wir dünner durch Stress Stress wird besser ertragen und Milch wird wieder gehaltvoll D6 3 x tägl.
5-7 Globuli
Muttermilch wird weniger durch Aufregung und/oder Anstrengung Aufregung und Anstrengungen lassen sich bisweilen nicht vermeiden. Droht die Muttermilch dadurch zu versiegen hilft D6
D 30
3 x tägl.
5-7 Globuli
Muttermilch wird weniger
viele Mütter berichten.
auch ohne Stress und Aufregung kann es Phasen geben, in denen die Milch nicht mehr fließen will.
Nach nur einer Gabe: “Milch wieder perfekt“ .
D4
D6
einmalig
10 Globuli
Nervosität / Stress der Mutter ist die Mutter nervös oder gestresst, führt dies oft zu schwer verdaulicher Milch und dadurch zu Blähungen beim Kind. Abhilfe schafft: D6
D30
einmalig
7 Globuli
für die Mutter
Neurodermitis beim Kind langsame Besserung bis zur völligen Beschwerdefreiheit“ D30 1 x tägl.
1 Globulus
über 4 Wochen
Neurodermitis bei Geschwisterkind beschwerdefrei nach wenigen Wochen D30 Montag und Donnerstag
je 5 Globuli
Perioden-Schmerzen akut bei krampfartigen Schmerzen.
Hier haben alle Potenzen schon geholfen. Ausprobieren!
D4
bis
D30
3 x tägl.
7 Globuli
Perioden-Schmerzen chronisch bei starken und chronischen Perioden-beschwerden hilft die tiefer greifende
Am besten beginnen Sie bereits 3 Tage vor der erwarteten Periode
D20 3 x tägl. 3 Globuli über 3 Tage.
Schmerzen nach der Periode   D12 1 x tägl. 3-5 Globuli
Schmerzen vor Periode Befindlichkeitsstörungen und/oder Schmerzen werden erträglich oder verschwinden. D6 3 x tägl.
2 Globuli
Schmerzen während der Periode Schmerzen und Begleitsymptome beseitigt meist die einmalige Gabe. D12 einmalig 5 bis 3 x tgl. 2 Globuli
Schnupfen beginnt eine Erkältung mit Schnupfen
Sofortige Gabe hilft schnell
D8 3 x tägl.
3 Globuli
Schreikrämpfe beim Kind wieder „normal“ 5 Minuten nach Einnahme D4 einmalig
5 Globuli
Sinusitis bei Mutter und Vater Schnupfen bei chronischer Entzündung der Nebenhöhlen verschwand „sofort“. D30 einmalig
2-5 Globuli
Stress / Nervosität der Mutter Stress der Mutter führt oft zu schwer verdaulicher Milch und dadurch zu Blähungen beim Kind. Abhilfe schafft: D6
D30
einmalig
5 Globuli
für die Mutter
Stress-Milch Stress-Milch ist schwer verdaulich und führt beim Kind zu schmerzhaften Blähungen. Arznei verändert nicht die Lebensumstände aber führt nicht mehr zum Stress. Die Arznei für gestresste Mütter u. gegen„Stress-Milch“ D30 einmalig
7 Globuli
für die Mutter oder mehrere
Tage je
1 x tägl.
7 Globuli
Überanstrengung führt zu weniger Milch. Abhilfe schafft D4 3 x tägl.
5 Globuli
Überbein siehe Ganglion D30 2 Tage je
1 x 3-5 Globuli
Unruhe des Kindes sehr unruhig tagsüber
D4
aber auch D30
3 x 5 Globuli
einmalig 5 Globuli
Unruhe der Mutter Taufe, Umzug, Familienfeiern, Gäste etc bringen Unruhe und Hektik in den Alltag. „Die Ruh’ ist hin.“ Eine einmalige Gabe führt die Mutter zur Gelassenheit zurück D30 Einmalig
5 Globuli D6 oder D30 für die Mutter
Unruhe des Kindes ist Unruhe im Haus durch Taufe, Umzug, Familienfeiern etc., verliert auch das Kind seinen Gleichmut. Mehr Gelassenheit für’s Kind bringen D4,
D6
D30
3 x 5 oder
3 x 5 oder
einmalig 5 Globuli
Unruhe nachts das beste Beruhigungsmittel für Babys, kleine und größere Kinder“. „Unser Kind schläft wieder ohne Probleme ein und durch“ D30 einmalig bei Bedarf 5 Globuli
Zahnungsbeschwerden unleidlich, zorniges Gebrüll begleiten die neuen Zähnchen, schnelle Hilfe mit D8.
Das homöopathische „Wundermittel“ heißt hier CHAMOMILLA D12
D8 2 x tägl. 5 Globuli bis Zähne da sind.

Was ich noch wissen sollte!

Globuli und Aroma-Therapie

Es gibt zwar keine gesicherten Hinweise darauf, dass ätherische Öle und homöopathische Arzneien sich nicht vertragen. Da wir aber den Wirkungsmechanismus in der Homöopathie nicht kennen, sollten Sie einen zeitlichen Abstand von einer Stunde zwischen Einnahme von homöopathischen Arzneien und Mitteln aus der Aroma-Therapie einhalten (z.B. Hustenbonbons, Gurgelwässer, Pfefferminzplätzchen etc.). Die Raumbeduftung durch ätherische Öle in Ihrer Duftlampe ist jedoch bedenkenlos möglich.

Wenn die Eigen-Plazenta-Nosoden nicht gewirkt haben....HOMÖOPATHIE!

Die Plazenta-Nosode ist kein Wundermittel, das alles heilt und bei jeder Beschwerde, bei jeder Krankheit hilft. Aber sie besitzen eine große, noch lang nicht ausgeschöpfte Heilkraft.

Sie sind eine wichtige Bereicherung unter den homöopathischen Arzneien, besonders durch ihren persönlichen Bezug zu Ihrer Familie. Innerhalb der HOMÖOPATHIE mit ihren über 500 gut untersuchten Arzneien ist die PLAZENTA-NOSODE  aber nur eine einzige.

Daher rate ich allen jungen Familien, sich mit den Grundkenntnissen der HOMÖOPATHIE vertraut zu machen. Sie finden nicht nur einen leichteren Zugang zu Ihrer Plazenta-Nosode, sondern Sie können in den Fällen, in denen die Plazenta-Nosode nicht die gewünschte Wirkung zeigt, über die Krankheits-Symptome mit sicherem Gespür aus der großen Zahl homöopathischer Arzneien genau die eine Arznei heraus suchen, die dem Körper hilft, sich selbst zu helfen.

Das Schöne an den homöopathischen Arzneien ist, dass man mit ihnen keinen Schaden anrichten kann. Richtig heraus gesucht, helfen sie einfach. Und haben Sie nicht die richtige Arznei ausgewählt, dann hilft sie zwar nicht, aber Sie müssen auch keinerlei Nebenwirkungen befürchten.

Und wie erlerne ich die HOMÖOPATHIE?

Wohnen Sie im Einzugsgebiet von Wiesloch, dann melden Sie sich für eines meiner Homöopathie-Seminare an. Hier lernen Sie an sechs Abenden nicht nur die Grundlagen, die Möglichkeiten und Grenzen der Homöopathie kennen, sondern an vielen Beispielen üben wir, wie Sie von den individuellen Symptomen der Krankheit zu der richtigen Arznei gelangen.

Die Termine erfahren Sie in der Apotheke oder Sie finden sie auf unseren Internet-Seiten, gleich im Eingangsmenü unter Aktuelles und Infos.

Ist der Weg zu uns zu weit, dann suchen Sie sich einen Therapeuten, der Homöopathie-Seminare anbietet. Erste Anlaufstelle sind die Volkshochschulen aber auch erfahrene Ärzte und Heilpraktiker, die die „klassische Homöopathie“  betreiben. Wichtig ist, dass es nicht nur ein oder zwei Abende sind, denn Sie sollen nicht nur die Theorie kennen lernen, sondern viel  Zeit zum Üben haben.

NOCH NICHT GENUG? Hier geht es zu den häufig gestellten Fragen

PDF Bestellformular für Plazenta-Nosoden

PDF-Bestellschein zum Herunterladen (215,0 KiB)