Plazentanosoden

Wir stellen seit Jahren für frischgebackene Eltern Nosoden aus der Plazenta her.
Die Herstellung erfolgt in unserer Apotheke nach anerkannten pharmazeutischen Regeln. Ein gut ausgebildetes Team garantiert die Qualität. Die Potenzierung erfolgt nach den Vorschriften des Homöopathischen Arzneibuches (HAB).

Was sind Nosoden?

Es war der homöopathische Arzt Konstantin Hering, der die Bezeichnung Nosode (“nosos“ griechisch= Krankheit)  in die homöopathische Therapie einführte. Hering schlägt vor, Krankheiten mit ihren eigenen Krankheitsprodukten zu heilen. Also z.B. Scharlach mit einer Arznei aus dem Scharlach-Erreger und seinen Stoffwechselprodukten herzustellen. Meist geschieht dies, indem man einen Tropfen Blut durch Verdünnung und Potenzierung in eine homöopathische Arznei verwandelt.  Diese Methode hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Nach dem Grundsatz der homöopathischen Therapie sind „Nosoden“ also nach festgelegten Vorschriften hergestellte Arzneien aus Krankheitserregern. Man setzt sie meist ein, um den Körper anzuregen, eben diese durchlebten Erkrankungen aufzuarbeiten und damit eine Heilung herbeizuführen.

In diesem Sinn ist die Bezeichnung PLAZENTA NOSODE eigentlich nicht richtig. Dennoch hat sich der Begriff „Eigen-Nosoden“ oder Auto-Nosoden durchgesetzt. Man bezeichnet damit nach homöopathischen Vorschriften hergestellte Arzneien aus körpereigenem Material. Neben „Eigenblut-Nosoden“ gibt es  so auch „Plazenta-Nosoden“. Sie werden angewendet, um die dem Körper innewohnenden Selbstheilungskräfte zu aktivieren und auch die Eigenregulation natürlicher Lebensvorgänge zu stärken.

Eigen-Nosoden sind, weil sie aus Stoffen des eigenen Körpers hergestellt sind, ganz persönliche und besonders wertvolle Arzneien.

Das Ausgangsmaterial muss daher erst vom Patienten zur Verfügung gestellt werden. Dieses Material wird in unserem Labor analog den Vorschriften des HAB potenziert, d. h. es werden homöopathische Verdünnungsstufen (»Potenzen«) hergestellt.

Allgemeine Wirkungsweise von Auto-Nosoden

Durch die Einnahme werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Diese Therapieform geht auf die Eigenblutbehandlung zurück, die bereits in der Antike bekannt war.

Haben Sie noch Fragen?
Wir sind für Sie da:
Montag-Freitag 8°°-19°°
Samstag 9°°-14°°

Gerne schicken wir Ihnen das Plazentafläschchen mit Informationen rund um die Plazentanosoden zu, inkl. Plazentafläschchen zum versenden der Probe.
info@hessel-apotheke.de

PDF Bestellformular für Plazenta-Nosoden zum Ausdrucken

application/pdf PDF-Bestellschein zum Herunterladen (220,1 kB)